Linsensalat

Linsen sind ja gerade total angesagt, sind aber eigentlich ein ganz alter Hut. Sie hatte nur lange mit dem Image der ewigen Linsensuppe zu kämpfen. Heute gibt es wie selbstverständlich eine unendliche Vielfalt an Sorten in allen Farben, auch hierfür lohnt sich der Besuch eines Lebensmittelhändlers aus dem arabischen Sprachraum. Redet mit den Verkäufern und fragt nach Rezepten, das lohnt sich!

Für einen einfachen Salat nehmt ihr als Soße Essig/Olivenöl mit Senf, Salz+Pfeffer und Kurkuma (Knoblauch ad lib.), alles verrühren, etwas Yoghurt dazu geben. Dann kommen BELUGA-Linsen (nach Anweisung gekocht), eine Möhre sehr fein geschnitten, Lauchzwiebeln auch sehr fein, Tomatenfilets gehackt, ein Apfel auch sehr fein geschnitten. Alles gut ziehen lassen und ggf.nachsalzen.

Hier zeigt sich mal wieder die lohnenswerte Anschaffung eines sehr guten Messers: wenn man alles fein schneiden kann, dann bekommt man eine tolle Konsistenz, reibt oder schreddert man hingegen, dann wird alles nur eine einzige Matsche. — und dafür lohnt sich das Ganze nicht!!