Quinoa-Quekse

Herzhaftes Käsegebäck

Quinoa ist ja in den letzten Jahren immer tiefer in die Schublade der so beliebten „Superfood“ – Bewegung geraten. Ob da etwas dran ist, sollen die Mediziner entscheiden, wichtig für uns ist: Quinoa ist echt lecker! Obwohl er hierzulande zwar gar nicht so stark vertreten ist, kann er als Tausendsassa in der Küche eingesetzt werden. Man muss ihn nur der Anleitung auf der Verpackung entsprechend vorbehandeln, oder bereits auf behandelte Produkte (Flocken, Chips, gepuffte Körner) zurückgreifen. In diesem Fall hier geht es aber um Quinoa in der Rohform, also bitte waschen und 15min. kochen.

100gr. Quinoa – hell, oder dunkel, oder „bunt“ – je nach Lust und Laune
200gr. Dinkelmehl – ruhig Vollkorn, das schmeckt besser
120gr. Mandelmus – hell oder dunkel – das dunkle ist etwas kräftiger
50gr. ger. Parmesan – oder einen lokalen würzigen Hartkäse
1 Ei
1 Schuß Olivenöl
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz

Bei den Zutaten kommt es nicht so genau aufs Gramm an, da kann man auch nach Geschmack variieren!
Alles zusammenkneten, ruhig mutig mit den Händen!, ca.30 Minuten kalt stellen, dünn ausrollen, dann ausstechen oder in Streifen schneiden.
Bei 180° ca. 15min. backen.