Ludwig van Beethoven

Prometheus 4.0

Neues aus dem Olymp

Besetzung: 1 Klarinette in Es/D, 3 Klarinetten B/C,
1 Bassetthorn, 1 Bassklarinette
Arr. und Text: Bernhard Kösling
Lieferumfang: Partitur, Text und Einzelstimmen

Preis: € 50,00 inkl. MwSt

Die Noten sind ausschließlich als PDF-Datei erhältlich.

Anfrage und Kontakt

E-Mail: anfrage@bernhard-koesling.de
Telefon: +49 (0)441 8 85 09 23

Ludwig van Beethoven
Prometheus 4.0 – Neues aus dem Olymp

Prometheus ist natürlich keine Oper, passt aber sehr gut in diesen Rahmen. Wie kommt das? Diese Ballettmusik hat in ihrer Geschichte viel Pech gehabt, denn sehr bald nach der Uraufführung – ein nur mäßiger Erfolg – gingen sowohl Libretto als auch Choreographie verloren. Übrig blieb für den Konzertsaal die Ouvertüre, oder der bemühte Versuch der Rekonstruktion. Dabei ist die Musik des jungen Beethoven – er schrieb das Original zwischen der 1. und 2. Sinfonie – überaus frisch und leicht, dabei überaschend experimentierfreudig, immerhin gibt es kurz vor Schluß noch eines der größten Bassetthornsolos der Orchesterliteratur. Außerdem entdeckt man bei genauerem Hinhören einige Motive, die erst viel später in anderen Werken bekannt wurden.

Um dieser Musik einen neuen Rahmen zu geben, mußte sich Prometheus neu erfinden. Das Ergebnis sind gut 80 Minuten großartige Musik, ein Schauspieler (warum nicht auch Schauspielerin? ), der sich im Geist der Voltaire’schen Aufklärung richtig entfalten kann, und ein ganz bestimmt leicht überaschtes Publikum. Für die Klarinetten (Es, 3 B, Bhn, Bkl) ist das alles sehr unkompliziert realisierbar, ganz nebenbei lernen sie ein Werk kennen, welches bestimmt nicht jeder in seinem Musikleben gespielt hat oder noch spielen wird.

zurück zur Übersicht

Close Menu